FAM-ily  

Financial and Actuarial Mathematics  
at Vienna University of Technology, Austria  

 
2013-01-16  Offizielle Ausschreibung im Mitteilungblatt vom 16. Jänner 2013

Am Institut für Wirtschaftsmathematik, Forschungsgruppe Finanz- und Versicherungsmathematik, der Technischen Universität Wien ist voraussichtlich ab 01.03.2013 auf die Dauer von 6 Jahren eine Stelle für eine/n

Assistentin/Assistenten (PostDoc),

mit einem Beschäftigungsausmaß von 40 Wochenstunden zu besetzen.

Das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt (laut Kollektivvertrag §49 (3) Gehaltsgruppe B1, litera b) derzeit EUR 3.381,70 brutto (14x jährlich).

Aufnahmebedingungen: einschlägig abgeschlossenes Doktoratsstudium der Fachrichtung Finanz- und Versicherungsmathematik.

Sonstige Kenntnisse: Lehr- oder Berufserfahrung sind von Vorteil.

Aufgabenbereich: Die Position beinhaltet eine Lehrverpflichtung im Ausmaß von durchschnittlich vier gewichteten Wochenstunden pro Semester im Bachelor- und Masterstudium der Finanz- und Versicherungsmathematik. Eine aktive Forschungs- und Publikationstätigkeit (auch im Rahmen von Drittmittelprojekten) wird erwartet. Die Möglichkeit zur Habilitation ist gegeben.

Bewerbungsunterlagen: Die Bewerbung sollte folgende Unterlagen beinhalten:

  • Motivationsschreiben
  • Vollständigen Lebenslauf
  • Liste von Publikationen und Pre-Prints (falls vorhanden) mit Links auf Online-Versionen (falls vorhanden)
  • Kopien von akademischen Zeugnissen (mit Übersetzungen falls diese nicht auf Deutsch oder Englisch vorliegen)
  • ein Referenzschreiben oder Kontakt-Daten von Personen die Referenzschreiben zur Verfügung stellen können

Bewerbungsfrist: vom 16.01.2013 bis 06.02.2013 (Datum des Poststempels)

Die vollständigen Bewerbungsunterlagen sind bevorzugt als PDF per E-mail (monika.schitter@tuwien.ac.at) an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der Technischen Universität Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien.

Für weitergehende Auskünfte steht Prof. Dr. Thorsten Rheinländer, E-Mail: thorsten.rheinlander@fam.tuwien.ac.at, zur Verfügung.


Die Universität strebt eine Erhöhung des Frauenanteils insbesondere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen bzw. künstlerischen Personal an und fordert deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerberinnen, die gleich geeignet sind wie der bestgeeignete Mitbewerber, werden vorrangig aufgenommen, soferne nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.
Behinderte Menschen mit entsprechender Qualifikation werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.
Die Bewerberinnen und Bewerber haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.