FAM-ily  

Financial and Actuarial Mathematics  
at Vienna University of Technology, Austria  

 
2006-11-14  Gewinn

Dr. Gerhard Deschkan: Neuer Leiter des strategischen Risikomanagements der BA-CAA

Nicht nur in der Ersten, auch in der Bank Austria Creditanstalt (BA-CA) kam es gerade zu einem neuen Aufstieg eines End-30ers. Der 39-jährige Wiener Dr. Gerhard Deschkan ist neuer Leiter des strategischen Risikomanagements der BA-CA. Er übernahm die Leitung von Jürgen Kullnigg, 45, der wie viele andere in die neue italienische Muttergesellschaft UniCredit Group wechselte und dort die Leitung der "Credit Operations Area" übernommen hat. Deschkan wird Modelle und Methoden weiterentwickeln, um Kredit-, Markt-und operationelle Risken für die Bank zu berechnen und zu minimieren.

Der promovierte Sozial-und Wirtschaftswissenschafter schrieb zwar seine Diplomarbeit im Dienste des Giebelkreuzes der Raiffeisen Zentralbank, doch seine Dissertation fertigte er bereits im Controlling der Creditanstalt. Deschkan zu seiner Tätigkeit: "Wir sind nicht in einzelne Kreditentscheidungen oder Sanierungen involviert. Vor allem durch die Größe der Gruppe müssen wir uns mehr denn je mit den internationalen Benchmarks messen. Dabei werden Modelle immer wichtiger. Man sieht bei anderen, was geschehen kann, wenn man sich zu wenig um die Modellierung des Risikomanagments kümmert! Das gesamte Ressort mit 100 Mitarbeitern arbeitet an der Normsetzung, Modellen und Basel-II-Reporting."

1992 startete der gebürtige Wiener und begeisterte Rennrad-und Mountainbike-Fahrer seine berufliche Laufbahn in der BA-CA-Gruppe, die ihn auch für ein Jahr nach New York führte. Nach sieben Jahren als Controller, Markt-und Kreditrisikomanager übernahm er die Leitung der Abteilung Operationales-und Gesamtbankrisiko. Vor seinem letzten Karrieresprung leitete er nicht nur die Abteilung Operationales Risiko und Methodenentwicklung, sondern musste auch die richtige Strategie lernen, wie man eine mittlerweile vierjährige Tochter richtig auf-und nicht verzieht. Doch auch im Bildungsbereich ist Deschkan nicht untätig. Schließlich war er federführend am Aufbau des Christian-Doppler-Labors an der TU Wien beteiligt. In diesem Labor bekommen Studenten die Möglichkeit, neue Risikomodelle zu erforschen. Auch an der Fachhochschule des bfi war er Lektor und unterrichtet dort immer noch einzelne Übungen.

(Gewinn Nr. 11/06 vom 14.11.2006)